Facebook YouTube

Auszug aus einem Elternbrief

Sehr geehrte Eltern!

... Ob Ihre Kinder einmal Fußballprofis werden, kann keiner vorhersagen. Aber, dass Ihre Kinder professionelles Kindertraining bekommen und Freude an der Bewegung haben werden, das kann ich Ihnen mit hoher Gewissheit garantieren.

Aus meiner langjährigen Erfahrung als lizenzierter Trainer, Lehrer und ehemaliger, sehr talentierter Nachwuchsspieler des FC Hansa Rostock weiß ich um die Wichtigkeit und Notwendigkeit eines modernen, freudvollen , sportdidaktisch und sportwissenschaftlich fundierten Trainings für Mädchen und Jungen gerade im Alter bis 12 Jahren.
Zudem kommen die veränderte Lebenswelt der Kinder, der Bewegungsmangel und die Zivilisationskrankheiten von Schulkindern, wie sie durch Qualifizierungsoffensive des Deutschen Fußballbundes beschrieben wurden.

Deshalb ist es meiner Auffassung nach sehr wichtig, dass Ihre Kinder mindestens 2 mal 90 Minuten zusätzlich neben dem Schulsport trainieren.

Ich möchte mich bei Ihnen schon im Voraus bedanken, dass Sie uns Ihr Kind beim SV Nordbräu78 anvertrauen. Ich werde mich bemühen alles zu tun, dass sich Ihr Kind bei uns wohlfühlt, bestmöglich gefördert und gefordert wird. Gleichzeitig möchte ich Sie informieren, worauf es mir im Kinder- und Jugendfußball ankommt.

  • Das Wichtigste zuerst: Kindertraining ist kein reduziertes Erwachsenentraining!
  • Das Erlernen fußballspezifischer, taktischer Verhaltensweisen ist bis zum 12. Lebensjahr nicht vorrangig.
  • Es wird in erster Linie im Nachwuchstraining technisch, kreativitätsfördernd und koordinativ gearbeitet.
  • Kinder lernen insbesondere im Grundschulalter am meisten, wenn sie in einfachen Spielformen auf allen Positionen Spielerfahrungen sammeln, eigene Ideen entwickeln und sich kreativ ausprobieren können. Deshalb lernt Ihr Kind das Spiel von Anfang an auf verschiedenen Positionen kennen.
  • Zudem wird Ihr Kind an die Grundelemente des Fußballspiels in verschiedenen Spiel- und Übungsformen herangeführt. So lernt es Dribbeln, Passen, Fintieren, Tore schießen und verhindern usw.


Mindestens genauso wichtig sind:

  • allgemeine Bewegungserfahrungen in unterschiedlichen Spielsituationen sammeln
  • die koordinativen Fähigkeiten zu verbessern
  • eine altersgerechte Entwicklung der Grund-, Bewegungs- und Handlungsschnelligkeit
  • eine sportartenübergreifende Lauf-, Haltungs-, Vielseitigkeits- und Beweglichkeitsschulung
  • Spaß und Freude auch an ungewohnten und anstrengenden Bewegungen zu entwickeln
  • sich in einer Gruppe Gleichaltriger zurechtzufinden
  • mit Sieg und Niederlage umzugehen
  • einen Spielgegner zu respektieren
  • (Spiel-) Regeln einzuhalten und zu akzeptieren
  • Spaß und Freude am Vereinsleben zu entwickeln


Wundern Sie sich bitte also nicht, wenn Sie im Fußballtraining Ihres Kindes auch Bewegungsspiele beobachten, die auf den ersten Blick nichts mit Fußball zu tun haben: Klettern, Hüpfen, Werfen, Springen, Balancieren usw. sind grundlegende Fertigkeiten, die verbessert werden sollten und einer langfristigen, behutsamen Entwicklung von Fußball-Fertigkeiten zugutekommen.

  • Selbstverständlich bleiben der Fußball und das Fußballspielen der Kern des Trainings.


Natürlich werden wir auch Spiele gegen andere Mannschaften austragen!

  • Uns geht es dabei jedoch nicht darum, möglichst viele Spiele zu gewinnen.
  • Wir möchten vielmehr, dass sich alle Kinder viel bewegen und Spaß am Spiel haben. Kinder in diesem Alter halten sich auf dem Spielfeld noch nicht an bestimmte Positionen oder Aufgaben. Dazu ist ihr Spieltrieb viel zu ausgeprägt.
  • Wir wollen die Kleinen aber ganz bewusst noch gar nicht auf bestimmte Positionen festlegen. Als Eltern bestimmen Sie ja auch nicht schon jetzt, welche weiterführende Schule Ihr Kind später einmal besuchen soll.
  • Kinder lernen am meisten, wenn sie Spielerfahrungen auf allen Positionen sammeln. Daher werden wir sie von Spiel zu Spiel oder auch innerhalb eines Spiels Positionen tauschen lassen. Es versteht sich sicher auch von selbst, dass jedes Kind mal ausgewechselt wird, damit andere spielen können.
  • Eine Auswechslung darf im Interesse der Kinder nicht davon abhängig gemacht werden, ob jemand gut oder weniger gut gespielt hat. Grundsätzlich sollen im Spiel unserer Jüngsten noch keine persönlichen Bewertungen vorgenommen werden.
  • Damit kein falscher Eindruck entsteht: Wir freuen uns über Siege! Allerdings wollen wir nicht um den Preis gewinnen, dass z. B. Schwächere ausgewechselt werden, einige gar nicht zum Einsatz kommen oder die Kinder durch frühzeitige Festlegung auf Positionen wie ,,letzter Mann" oder beschäftigungsloser/ überforderter Torwart" keinen Spaß am Fußball haben.


Diese Informationen sind uns so wichtig, dass wir die Briefform gewählt haben.

Wir freuen uns auch, wenn wir Sie  uns aktiv, insbesondere beim Vereinsleben und organisatorischen Angelegenheiten, unterstützen:

  • Als Helfer bei Vorbereitung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Umziehen helfen
  • Ausfüllen des Spielberichtsbogens, Schiedsrichter
  • Fahrer zu Auswärtsspielen, Trikotwäsche, Pausengetränke, Telefonkette/ E-Mail
  • Gewinnung von Sponsoren/ Sachspenden, um Veranstaltungen und Trainingsmittel und auch gute Trainer langfristig zu organisieren bzw. am Verein zu binden.

Ich bitte gerade bei Wettkämpfen mit den meist ehrenamtlich arbeitenden Trainern und Kindern anderer Mannschaften sowie Zuschauern respektvoll umzugehen:

 

Wir wünschen uns ...

Wir greifen ein bei ...

  • Loben, Anfeuern, Mitfiebern
  • Auch Beifall für gute Leistungen von Kindern anderer Mannschaften
  • Trösten
  • Fairness
  • Kein übertriebenes Ergebnis- und Leistungsdenken
  • Aggressionen gegen Schiedsrichtern, andere Zuschauer, Kinder (auch eigenen!)
  • Forderungen bzgl. Taktik, Aufstellung, ein- und Auswechslung
  • Kommandos zu Kindern auf dem Platz

 

Ich hoffe, dass Sie als Erziehungsberechtigte, Omas, Opas, Trainer, Betreuer, Sponsoren usw. unsere Auffassung über eine modernes zeitgemäßes Kindertraining befürworten und uns mit Rat und Tat in der Öffentlichkeit unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

Herr Hahn

Sportlicher Leiter der Jugendabteilung

 

 

Sponsoren Nachwuchs